Kontakt | Impressum

Copyright © Jan Zinkler 2003 - 2011 | All rights reserved

News Biografie Repertoire Presse Kalender Bild & Ton Galerie Feedback

 

Presse 2
Puccini -Tosca - Scarpia


"Grandios ist Jan Zinkler als Scarpia, ein schneidig-eleganter Machtmensch, der stimmlich, obschon als erkältet entschuldigt, nichts zu wünschen übrig lässt. Mit kraftvoll auftrumpfendem Bass und verführerisch-dämonischen Zwischentönen zeigt er auch die schöne, kultivierte Verpackung des Grauens." Braunschweiger Zeitung 22.08.2005


"Als Scarpia glänzt mit eindrucksvoller Bühnenpräsenz, gefährlich und skrupellos auch in der sängerischen Gestaltung, Jan Zinkler." Cellesche Zeitung 22.08.2005
von Schillings - Mona Lisa - Ein Fremder / Francesco del Giocondo


"Für den Bassbariton Jan Zinkler ist dies prachtvolle Vorlage, um mit differenziertem Stimmeinsatz die sadistische Lust des Machtmenschen hinter der Maske hervorzupressen. Im ekstatischen Triumph überzeugt er auch mit kraftvollen Tönen, während Alber die Szene zu einer Orchestereruption Wagnerscher Ausmaße steigert." Opernwelt 08/2005

"Jan Zinkler setzt seinen markant-kraftvollen Bariton partieadäquat ein. Er lässt ihn überwiegend dämonisch-sadistisch brutal klingen, was die wenigen zärtlichen Momente umso eindrucksvoller macht, die, in denen er geradezu zärtlich die Liebe zu seinen Perlen besingt oder Sehnsucht nach der Liebe, dem Lächeln, seiner Mona Fiordalisa deutlich macht. [...] Theater at its best – und Behnke und Zinkler in Hochform. Sie bieten ein wahres Festessen ausdrucksvollen Gesangs." OnlineMusikMagazin www.omm.de

"Gesungen wird eindrucksvoll: Jan Zinkler ist als Gatte abgefeimt und abgründig." Hannoversche Allgemeine Zeitung 16.06.2005

"Ein nicht minder eindrucksvolles Rollenportrait gab Jan Zinkler als Francesco mit fein gestuften Gesangsfacetten." Cellesche Zeitung 15.06.2005


Verdi - Macbeth - Macbeth


"Jan Zinkler gab mit agiler Körperpräsenz einen zwischen labiler Unsicherheit und aggressivem Dominanzverhalten schwankenden Macbeth. Stimmlich glänzend disponiert besitzt er eine Baritonstimme, die in den leisen Passagen ebenso wohlklingend ist wie in den aufwühlenden Ausbrüchen."  Cellesche Zeitung 10.03.2005







"Jan Zinkler  als Macbeth demonstrierte, wie viel Kraft und Geschmeidigkeit ein echter Verdi-Bariton mitbringt." Braunschweiger Zeitung 08.03.2005
Janacek: - Véc Makropulos - Jaroslav Prus


"Da ist zunächst Jaroslav Prus, [...] von Jan Zinkler als stimmgewaltiger Schattenmann gesungen." Süddeutsche Zeitung 16.02.2005


"Jan Zinkler, der an Münchens Staatsoper viel gelernt hat und gerade in Braunschweig singt, sprang ein, stand und ging als Schatten hinter dem spielenden [...], sang mit wunderbar kernigem Bariton. Zinklers schwarzer Anzug gab dem Prus in langer weißer Unterhose die gefährliche Würde, die Perceval eigentlich nicht wollte."
Stuttgarter Zeitung 15.02.2005


"Großartig charakterisiert Jan Zinkler mit seinem kraftvollen, warm timbrierten Baßbariton das bedrohlich aufschillernde Selbstbewusstsein des Machtmenschen Prus."Opernwelt 12/2004  


"Jan Zinklers kerniger Bariton hat viel Noblesse und verleiht der Figur auch stimmlich Eleganz." Göttinger Tageblatt 23.10.2005
Mascagni - Cavalleria rusticana / Leoncavallo: I Pagliacci - Alfio / Tonio
 
"Von den [...] Sängern macht der neu verpflichtete Bariton Jan Zinkler (als Alfio in "Cavalleria" und Tonio im "Bajazzo") mit Prachtstimme und charismatischem Spiel einen überwältigenden Eindruck. Bedrohliches Legato und dramatische Emphase zeugen von hoch differenziertem Stmmeinsatz." Braunschweiger Zeitung 23.08.2004

"Dies gilt ... für den fulminant sängerisch auftrumpfenden Jan Zinkler als Tonio (ebenso überragend auch als Alfio in Cavlleria rusticana).“ Magdeburger Volksstimme 24.08.2004
Bizet - Carmen - Escamillo


"Jan Zinkler verfügt als drahtiger Escamillo über einen stählernen Bariton, den er souverän einzusetzen wusste."  Orpheus 11+12/03
Wagner - Parsifal - Klingsor


"Jan Zinkler [...gibt...] einen alternativ-sinnlichen Klingsor..." www.opernnetz.de
Strauss - Ariadne auf Naxos - Harlekin


"Unter den spielfreudigen und stimmpräsenten Comedia-Figuren [...] ragte Jan Zinkler mit hervorragendem, kräftigen Stimmmaterial heraus." Der neue Merker 07/2000
Mozart - Cosi fan tutte - Guglielmo


"Als Guglielmo klang seine Stimme durch alle Register ebenmäßig, mit männlichem Timbre, vollem Volumen, satt im Ton. Es gab keine Ermüdungserscheinungen, und seine Darstellung der Partie strotzte vor Lebendigkeit." Orpheus 07/2002
„Des war subba, oba foisch!“


Wolfgang Gropper, Regisseur

Spohr: Der Alchymist

 

Mit Weikl, Pütters, Dürrmüller, Abouloff, Garling

Chor und Orchester des Staatstheaters Braunschweig

 

Christian Fröhlich, Dirigent

 

Don Ramiro: Jan Zinkler

W.A.Mozart: Don Giovanni
Ständchen des Giovanni

Jan Zinkler, Bariton
GiovanniCanzonettaZinkler.mp3

Händel: Serse

 

Mit Murray, Robson, Kaufmann, Chiummo

Chor der Bayerischen Staatsoper  

Das Bayerische Staatsorchester

 

Ivor Bolton, Dirigent

 

Elviro: Jan Zinkler